die Sparfüchse mit Maske am Stromkasten
Wenn du mehr aus deinem Stromkasten holen willst…
Februar 24, 2017
Fuchsmaske mit Lupe
Hast du deine Einnahmen und Ausgaben wirklich im Blick?
April 3, 2017

Ölwechsel in der Werkstatt – teurer als bestes Olivenöl?

Fuchsmaske Olivenöl

Ölwechsel Sparen Finanzen

Circa alle 2 Jahre ist es soweit


Die Werkstätten freuen sich, doch wir haben eigentlich keine Lust auf den nächsten Werkstatt-Termin. Denn dein Ölwechsel steht kurz bevor. Wir wollen dir in diesem Artikel zeigen, wo es Einsparmöglichkeiten beim Ölwechsel gibt und worauf du dabei achten solltest!

Die Sparfuchs-Rechnung

Die Ölpreise sind von Werkstatt zu Werkstatt sehr unterschiedlich. Auch die Ölsorte und die Ölmarke spielen bei den Kosten eine wichtige Rolle. Doch generell berechnen die Werkstätten meist eine immens hohe Summe für den Liter Öl. Als Privatverbraucher kann man sein Motoröl im Einzelhandel so gut wie immer günstiger bekommen und das sogar obwohl man privat ja nur eine geringe Menge kauft.

Für ein einfaches 10W-40 Öl liegen die Werkstatt-Preise oft bei ca. 15 € oder sogar bis zu 20 € pro Liter. Für das noch teurere Longlife Öl (z.B. 5W-30) können es sogar über 25 € bis hin zu 30 € pro Liter sein.
Demgegenüber stehen die Einzelhandelspreise: Bei Amazon beispielsweise kannst du 10W-40 Öl im 5-Liter Kanister für ca. 3-6 EUR pro Liter kaufen. Hochwertiges Longlife 5W-30 Öl kostet ca. 5-8 Euro je Liter (siehe nachfolgender Werbebanner).

Werbebanner


Auch ich habe mein letztes Öl bei Amazon gekauft und die Auswahl des richtigen Öls (inklusive dem Vergleich unterschiedlicher Anbieter) hat keine 15 Minuten gedauert. Übrigens: Meine ausführlichen Erfahrungen über diesen Spartipp kannst du am Ende des Beitrags lesen.

Zurück zu unserer Rechnung. Je nach Fahrzeug benötigt man zwischen 4 und 6 Liter Öl. Rechnen wir das auf den kompletten Ölwechsel um, so ergibt sich eine Ersparnis im Bereich von durchschnittlich etwa 90 €.
 
 

Selbst ist der Mann bzw. die Frau!

Eines vorweg, natürlich kannst du deinen Ölwechsel auch selbst durchführen. Dafür solltest du aber nicht nur genügend Fachkenntnisse, sondern auch das passende Equipment haben. Neben einer Hebebühne oder Auffahrrampe (Amazon Affiliate Link: http://amzn.to/2n2d7nK), solltest du auch zwingend einen geeigneten Auffangbehälter zur Hand haben. Günstige Ölwannen bzw. Ölauffangbehälter könnt ihr auch online bestellen (Amazon Affiliate Link: http://amzn.to/2n1ZUM0). Wir empfehlen den eigenen Ölwechsel deshalb nur denen von euch, die echte Experten sind und sich auch mit Gewährleistungsfragen etc. gut auskennen.

P.S. Dein Altöl kannst du laut §8 Abs. 1 der Altölverordnung dort entsorgen, wo du dein neues Öl erworben hast.

Jeder kann sparen!

Neben den Autoexperten, die durch den eigenen Ölwechsel sicherlich am meisten sparen, kann aber auch sonst jeder von uns beim Ölwechsel sparen. Wie das geht? Ganz einfach. Du bringst beim nächsten Service (Ölwechsel) einfach dein eigenes Öl mit. Die Werkstätten schlagen eine enorm hohe Gewinnmarge auf das Motoröl drauf. Also warum solltest du beim nächsten Ölwechsel nicht einfach dein eigenes - und bei der richtigen Öl-Auswahl sogar besseres - Öl mitbringen?

Um sicher zu gehen, dass deine Werkstatt das selbst mitgelieferte Öl auch annimmt, schlagen wir dir folgende Vorgehensweise vor:
 
  • Terminvereinbarung zum Service / Ölwechsel
  • Bei der Terminvereinbarung gibst du an, dass du dein eigenes Öl mitbringen wirst (ein Tipp: Frage nicht ob es okay ist dein Öl mitzubringen, sondern formuliere es als Aussage)
  • Bei Abgabe deines Fahrzeugs erinnerst du nochmal an das mitgelieferte Öl und fragst wo du das Öl abgeben bzw. im Auto unterbringen sollst
 

Kann ich mir den Ölwechsel nicht einfach komplett sparen?

Netter Gedanke um möglichst viel Geld zu sparen, aber wir müssen dir leider sagen, dass du das vergessen kannst. Zwar haben sich in den letzten Jahrzenten die Intervalle zwischen den einzelnen Ölwechsel verlängert, trotzdem ist ein Ölwechsel zwingend notwendig um die Langlebigkeit deines Fahrzeugs zu sichern!

Die Notwendigkeit eines Ölwechsels beruht vor allem auf der mechanischen Reibung. Die verschiedenen Bestandteile des Motors (vor allem Kolben und Zylinder) sind einer Reibung ausgesetzt. Um diese Reibung zu minimieren benötigt dein Auto Öl. Das Motoröl verhindert einen zu hohen Abrieb. Dennoch sammeln sich im Öl feinste Abriebpartikel, welche durch den Ölfilter gesammelt werden. Dieser wird beim Ölwechsel mit ausgetauscht und ist der erste Grund für die regelmäßige Durchführung des Ölwechsels. Der zweite Grund ist das Öl selbst. Denn auch das Öl nutzt sich mit der Zeit ab und altert. Genauer formuliert lässt die Schmiereigenschaft des Motoröls mit der Zeit nach. Besonders Kurzstrecken - vor allem im Winter – wirken negativ auf die Beschaffenheit deines Motoröls ein.

Das richtige Motoröl

Sicherlich haben einige von euch schon mit dem Gedanken gespielt das eigene Öl zum Ölwechsel mitzubringen und dadurch schnell und einfach Geld zu sparen. Doch ziemlich schnell stellt man sich die Frage, ob dies überhaupt so einfach möglich ist. Grundsätzlich beantworten wir diese Frage mit - JA!
 
Kaufe nur ein Motoröl das zwingend den Normen und Vorschriften des Herstellers entspricht!
 
Um die Frage aber wirklich mit ja beantworten zu können, musst du unbedingt auf die Herstellerfreigabe des jeweiligen Öls achten. Verwendest du ein Motoröl, welches nicht den Vorgaben deines Fahrzeugherstellers entspricht, kann im schlimmsten Fall die Gewährleistung in Gefahr sein. Im Normalfall würde die Werkstatt dieses Öl nicht annehmen. Somit wäre die Folge lediglich, dass du das falsche Öl umsonst gekauft hast (denke bei solchen Fällen immer an ein mögliches Rückgaberecht). Eine gute Möglichkeit zur sicheren Auswahl des richtigen Motoröls bietet Amazon.

Wenn du bei Amazon ein Motoröl auswählst, kannst du im oberen Bereich ganz einfach dein entsprechendes Fahrzeug auswählen und dir so nur zugelassene Öle anzeigen lassen. Um ganz sicher zu gehen, kannst du zusätzlich in deinem Fahrzeughandbuch nach der ÖL-Vorschrift schauen und mit den Angaben des Ölherstellers abgleichen.

5W-30 und 10W-40...
Was beuteten diese komischen Zahlen?

Hast du dich bei unserer Sparfuchs-Rechnung zu Beginn des Beitrags gefragt, was diese komischen Zahlen genau bedeuten sollen? Kurz gesagt, liefern sie dir eine Auskunft über die Viskosität des jeweiligen Öls. Unter Viskosität wird ein Maß über die Fließeigenschaft (Zähflüssigkeit) von Öl ausgedrückt.
Vielleicht kennst du ja eine dieser Personen, die den riesengroßen Fehler begehen, Nutella im Kühlschrank zu lagern #128521;. Hast du schon mal versucht Nutella aus dem Kühlschrank auf ein Brötchen zu schmieren? Anders verhält sich genau das gleiche Nutella, wenn du es auf einem warmen Crêpe isst. Das Nutella ist jetzt nicht mehr zäh, sondern sehr flüssig. So, oder so ähnlich, kannst du dir die Eigenschaft von Motoröl vorstellen. Ein warmes Öl schmiert die Motorteile deutlich besser als kaltes Öl. Dies ist gleichzeitig der Grund dafür, warum du einen Beschleunigungsrekord nicht mit deinem kalten Auto ausprobieren solltest.

Die Zahl 10W-40 beinhaltet Informationen über genau diese beiden Temperaturbereiche aus unserem Nutella Beispiel. Die 10 vor dem W sagt aus, bei welcher niedrigsten Temperatur das Öl noch pumpbar ist und die 40 nach dem W, wie flüssig das Öl bei Höchsttemperatur ist. Die genauen Eigenschaften der verschiedenen Ölsorten, könnt ihr einer Viskositätstabelle entnehmen.

Werbebanner

Unsere Erfahrungen

Auch bei mir liegt der letzte Ölwechsel nicht lange zurück. Ich hatte mir diesmal auch vorgenommen mein eigenes Öl mitzubringen und die Kosten des Ölwechsels dadurch zu reduzieren. Ich bin wie bereits beschrieben vorgegangen und es war ohne Probleme möglich, mein eigenes Öl zu verwenden.

Der Servicemitarbeiter des Autohauses war total freundlich und sagte mir, ich soll das Öl einfach im Auto unterbringen. Für die Altölentsorgung wurde mir eine Gebühr in Höhe von 5 € berechnet. Dies finde ich vollkommen in Ordnung und kann persönlich sagen, dass mein Ölwechsel komplett reibungslos funktioniert hat.

Ich habe durch das Mitbringen des eigenen Öls 156,17 € eingespart. Mein letzter Ölwechsel kostete 325,55 €. Diesmal habe ich 120,52 € Werkstattkosten plus 48,86 € für das Motoröl bezahlt und damit die bereits genannte Einsparung von 156,17 € erzielt. Dies ist natürlich nicht der Regelfall. Daher kannst du in der oben gezeigten Sparfuchs-Rechnung sehen, dass du durchschnittlich etwa 90 € sparen kannst.
Gib diesen Spartipp an deine Freunde weiter!

2 Kommentare

  1. AB sagt:

    325,55 EUR für ein Ölwechsel ? Wo habt sieht den Ölwechsel machen lassen? am Nürnburgring?

  2. Hallo AB,

    danke für deine Nachricht. Der Ölwechsel wurde im Mai 2015 bei einem Audi S3 durchgeführt. 5,7 Liter Motoröl (Vertragswerkstatt Raum Frankfurt) kosteten damals 178,46 €. Wie in unserem Beitrag aber schon erwähnt, sollte diese Ersparnis nicht als Maßstab angesetzt werden. Wir hoffen, dass unser Beitrag dir gefallen hat!

    Freundliche Grüße

    Die Sparfüchse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.